Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Verkehrsunfall - Eine Person eingeklemmt

Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden am Morgen des Freitags, 17. August 2012 die Freiwilligen Feuerwehren Neustadt am Kulm, Kemnath und Kirchenlaibach um 06:23 Uhr alarmiert.

Der Unfall mit einem beteiligten Fahrzeug ereignete sich auf der Kreisstraße des Lkr. Neustadt an der Waldnaab, der NEW14, zwischen Neustadt am Kulm und Oberbibrach, ca. 2,5 Kilometer nach Neustadt am Kulm.

Der Unfallfahrer, ein 19-jähriger aus dem Gemeindebereich Kulmain (Lkr. TIR), kam in einer langgezogenen Linkskurve nach Auskunft der Polizei mit seinem Auto, einem VW Golf, nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr dann ca. 60 Meter im Straßengraben entlang und prallte anschließend frontal gegen einen Baum des angrenzenden Waldes. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und blieb dort total beschädigt liegen.

Durch den im Fahrzeug herumfliegenden Hecklautsprecher erlitt der Fahrer lebensgefährliche Kopfverletzungen und musste nach der Versorgung durch den Rettungsdienst in eine Bayreuther Klinik eingeliefert werden.

Die Person wurde hierbei durch die Feuerwehr aus dem PKW befreit.

Die Feuerwehr aus Neustadt a.K., welche mit Neustadt a.K. 11/1 und Neustadt a.K. 40/1 vor Ort waren, regelten an der Unfallstelle den Verkehr. Die Feuerwehr Kemnath war mit Kemnath 10/1, Kemnath 40/1, Kemnath 40/2 und Kemnath 11/1 an der Unfallstelle, da die Meldung “Person eingeklemmt” -sprich Rettungssatz erforderl.- lautete. Ebenso war die Feuerwehr Kirchenlaibach (LKR. BT) mit Kirchenlaibach 48/1 wegen dem Rettungssatz an der Einsatzstelle.

Ebenso war das BRK mit RTW und eine Streife der Polizeiinspektion Eschenbach vor Ort.

Einsatzende für die Feuerwehr Kemnath war gegen 07:30 Uhr.

Quellenangabe:

Infos für Bericht: PI Eschenbach

Bilder: FF Kemnath

Zurück