Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Brand - Heizung in einer Schreinerei

Zum Brand einer Heizung in einer Schreinerei wurden am Samstag, 25. August 2012 um 18:15 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren aus Riglasreuth, Lochau, Neusorg und Kemnath durch die ILS Nordoberpfalz alarmiert.

Was die genaue Ursache für den Brand in der Heizungsanlage des Handwerksbetriebes war ist nicht bekannt.

Die örtliche Feuerwehr Riglasreuth war mit Florian Riglasreuth 44/1 vor Ort. Ebenso war die Feuerwehr Lochau mit Florian Lochau 11/1 und Florian Lochau 44/1 an der Einsatzstelle. Auch die Feuerwehr aus Neusorg rückte mit Florian Neusorg 40/1, dem Florian Neusorg 42/1, dem Florian Neusorg 80/1 sowie dem Florian Neusorg 11/1 an.

Von Seiten der Feuerwehr Kemnath rückte im ersten Anmarsch der Kommandowagen (Florian Kemnath 10/1), die Drehleiter (Florian Kemnath 30/1 - 2 PA-Träger) und das Hilfeleistungslöschfahrzeug (Florian Kemnath 40/1 - 5 PA-Träger) aus. Da weitere Atemschutzgeräteträger benötigt wurden, rückte das Löschfahrzeug (Florian Kemnath 40/2 - 5 PA-Träger, 4 Geräte) nach. Der SW2000 (Florian Kemnath 88/1) war am Standort Kemnath auf Bereitschaft, rückte nicht aus. Kurz darauf fuhr der Gertewagen-Logistik (Florian Kemnath 59/1) ebenfalls die Einsatzstelle an. Insgesamt waren 8 Atemschutzgeräteträger (4 PA-Träger der FF Neusorg und 4 PA-Träger der FF Kemnath) im Einsatz. Somit standen noch 8 PA-Träger in Bereitschaft. Mittels einer Wärmebildkamera wurde der genaue Brandort lokalisiert.

Nachdem der Brand unter Kontrolle war galt es das Gebäude bzw. das betroffene Gebäudeteil rauchfrei zu machen. Dabei kamen zwei Turboventilatoren und das Be- und Entlüftungsgerät der FF Kemnath zum Einsatz.

Ein Rettungswagen des BRK und der HvO aus Neusorg standen zur Absicherung auf Bereitschaft an der Einsatzstelle.

Von Seiten der Landkreisführung der Feuerwehr des Landkreises Tirschenreuth war KBI Hans Zetlmeisl, KBM Peter Prechtl und KBM Otto Braunreuther vor Ort.

Auch eine Streife der Polizeiinspektion Kemnath war vor Ort.

Einsatzende war gegen 20 Uhr.

Quellenangabe:

Bericht: FF Kemnath

Bilder: FF Kemnath

Zurück