Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Verkehrsunfall

Person eingeklemmt

Datum:

24.05.2014

Alarmzeit FF Kemnath:

14:50 Uhr

Einsatzort:

St2665, Kemnath - Löschwitz, Kreuzung zur Hammergrabenstraße/St2168

Schlagwort:

VU Person eingeklemmt

Stichwort:

P EINGEKLEMMT

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • FF Kemnath

Eingesetzte Fahrzeuge FF Kemnath:

Sonstige anwesende Einheiten:

  • Rettungsdienst mit 3 RTW, 1 NEF und EL-RD
  • RTH Christoph 20
  • Polizei
  • US Military Police
  • Straßenbaulastträger

Berichtstext:

Am Nachmittag des Samstags, 24. Mai 2014 gegen 14:45 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit drei PKW und fünf verletzten Personen. Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich der Staatsstraße 2665 zur Hammergrabenstraße/St2168, bei der sogenannten “Hegelekreuzung”. Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und eingeklemmter Person.

Wie die Polizei berichtet, überquerte eine 84jährige Fahrerin mit Ihrem Opel Corsa die Staatsstraße 2665, von der Hammergrabenstraße kommend in Richtung St2668. An der Stoppstelle übersah Sie somit eine vorfahrtsberechtigte 25jährige US-Bürgerin mit einem Mercedes Benz. In diesem Fahrzeug saß ebenso Ihr Ehemann und die 4jährige Tochter. Der Mercedes stieß frontal in die Beifahrerseite des Corsas. Aufgrund der Wucht des Aufpralls landete der herumgeschleuderte Benz im tiefen Graben neben der Straße. Die US-Amerikanische Familie erlitt mehrere Prellungen, zudem ist die Frau schwanger. Sie wurden auch ins Klinikum gebracht.

Der Corsa prallte nach dem Zusammenstoß noch gegen einen VW Passat, dessen 50jährige Fahrerin wurde ebenso verletzt und in ein Klinikum abtransportiert.

Die lebensgefährlich verletzte 84jährige Frau als Fahrerin des Opel Corsa wurde nach Versorgung durch den Rettungsdienst und Notarzt mit dem Rettungshubschrauber Christoph20 abtransportiert.

Die Straße war für rund zwei Stunden in dem o.g. Bereicht total gesperrt.

Neben den Rettungsarbeiten übernahm die Frewillige Feuerwehr Kemnath die Verkehrsabsicherung und -leitung sowie Reinigung der Unfallstelle-. Alle drei Unfallfahrzeuge wurden abgeschelppt, diese waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand großer Sachschaden.

Zurück