Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Rauchentwicklung in Gebäude

Datum:

11.09.2014

Alarmzeit FF Kemnath:

20:12 Uhr

Einsatzort:

Ölbrunn bei Kulmain

Schlagwort:

Rauchentwicklung in Gebäude

Stichwort:

B3

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • FF Lenau
  • FF Punreuth
  • FF Brand
  • FF Fuhrmannsreuth
  • FF Kemnath
  • FF Ebnath
  • FF Kulmain

Eingesetzte Fahrzeuge FF Kemnath:

Sonstige anwesende Einheiten:

  • Polizei
  • Rettungsdienst
  • HvO Immenreuth

Berichtstext:

Nach dem Schlagwort “Rauchentwicklung in Gebäude” wurden Einsatzmittel und Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst am Donnerstagabend, 11. September 2014 gegen 20:12 Uhr durch die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz zu einem freistehenden Mehrfamilienhaus mit Gaststätte nach Ölbrunn (Gemeinde Kulmain) alarmiert.

Unter schwerem Atemschutz drangen mehrere Trupps zur Brandbekämpfung und Absuche in das Gebäude vor. Trotz starker Rauchentwicklung und enormer Hitze konnte durch die Einsatzkräfte im Gebäude das Feuer sehr schnell lokalisiert und abgelöscht werden.

Wie die Polizeiinspektion Kemnath berichtete, kam es an diesem Abend gegen 20 Uhr zu einem Dachgeschossbrand. Die Feuerwehren hatten die Lage schnell unter Kontrolle. Zwei Zimmer im Obergeschoss wurden durch den Brand schwer in Mitleidenschaft gezogen. Durch Rauch und Ruß entstand erheblicher Sachschaden. Ein 21jähriger erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus verbracht. Weitere zur Brandzeit im Gebäude befindliche Personen konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Nach Mitteillung der Polizei wird der Sachschaden auf mindestens 50 000 Euro geschätzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Lenau, Punreuth, Brand, Fuhrmannsreuth, Ebnath, Kulmain und Kemnath befanden sich im Einsatz. Ebenso war von Seiten des Rettungsdienstes ein Notarzt, zwei RTW und der HvO Immenreuth unter der Leitung von Herrn Rupp vor Ort.

Einsatzende war für die Freiwillige Feuerwehr Kemnath gegen Mitternacht. Eine Brandwache wurde durch die örtliche Feuerwehr aufrecht erhalten.

Die Ursache für den Brand ist bisher unklar. Weitere Sachberarbeitung hat die KPI Weiden übernommen.

Zurück