Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Gasaustritt

Datum:

05.04.2016

Alarmzeit FF Kemnath:

17:03 Uhr

Einsatzort:

Kemnath, Bayreuther Straße

Schlagwort:

Gasaustritt im Gebäude (Erdgas / Flüssiggas / CO)

Stichwort:

GASAUSTRITT

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

Eingesetzte Fahrzeuge FF Kemnath:

Sonstige anwesende Einheiten:

  • vier Notärzte
  • Einsatzleiter Rettungsdienst
  • SEG-GSG des BRK
  • SEG-Technik des BRK
  • Rettungsdienst mit 10 RTW und 4 KTW
  • Polizei
  • Gemeinde/Bürgermeister

Berichtstext:

Am Dienstag, 05. April 2016 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Kötzersdorf und Kemnath mit ihren Einsatzmitteln und -kräften um 17:03 Uhr durch die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz nach dem Alarmschlagwort “Gasaustritt im Gebäude” in das Gewerbegebiet in der Bayreuther Straße, Kemnath alarmiert.

Wie aus dem Pressebericht der Polizeiinspektion Kemnath zu entnehmen ist, so wurde diese gegen 16 Uhr informiert, dass im Gewerbegebiet im Bereich des dortigen Baumarktes mehrere Personen über Atemwegsreizungen klagten.

Die sofort eingeleitete Ermittlung der Polizeistreife ergab, dass es gegen 14:30 Uhr in einem fleischverarbeitenden Großbetrieb zu einem Austritt von Ammoniak aus einem Sicherheitsventil kam.

Ammoniak gilt als stechend riechendes und gut kühlendes Gas, welches für den Menschen auf die Atemwege und Schleimhäute stechend und reizend wirkt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden bei dem Betriebsunfall zwölf Personen verletzt, sechs davon wurden in Krankenhäuser zur Beobachtung gebracht.

Die Freiwilligen Feuerwehren Kemnath und Kötzersdorf führten Sicherungs- und Messmaßnahmen durch. Zur Unterstützung wurde der Abrollbehälter-Umwelt, welcher im Nachbarlandkreis Bayreuth bein der FF Speichersdorf stationiert ist, angefordert.

“Die Messungen ergaben zu diesem Zeitpunkt keine gesundheitsgefährdenden Werte mehr”, so steht es im Polizeibericht.

In Zusammenarbeit mit Fachbehörden wird die Polizeiinspektion Kemnath die Ermittlungen weiterführen.

Personen, welche sich zum Zeitpunkt des Gasaustrittes in unmittelbarer Nähe befanden und ähnliche Beschwerden wie Reizungen der Atemwege oder der Schleimhäute haben, einen Arzt aufzusuchen und die PI Kemnath unter Tel.: 09642/92030 in Verbindung zu setzen.

Von Seiten der FF Kemnath wurde der Einsatz gegen 19:30 Uhr beendet.

Quellenangabe:
Text: FF Kemnath
Infos: Pressebericht der PI Kemnath
Bilder: Roland Wellenhöfer

Zurück zur Einsatzübersicht 2016