Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Person in Maschine eingeklemmt

Datum:

07.08.2016

Alarmzeit FF Kemnath:

22:39 Uhr

Einsatzort:

Kemnath, Amberger Straße

Schlagwort:

Person in Maschine

Stichwort:

THL 2

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

Eingesetzte Fahrzeuge FF Kemnath:

Sonstige anwesende Einheiten:

  • Notarzt
  • Polizei
  • Rettungsdienst
  • THW-Fachberater

Berichtstext:

Zu einem Betriebsunfall ist es am Sonntagabend, 7. August gegen 22 Uhr in einer Pizzeria in der Amberger Straße in Kemnath gekommen.

Beim Vorbereiten des Pizzateiges für den nächsten Tag kam ein 39-Jähriger Pizzabäcker, ein Mitarbeiter der dortigen Pizzeria, in die rotierende Knetmaschine.

Als er einen Lappen aufheben wollte, kam er nach Informationen aus dem Polizeibericht der PI Kemnath in den Teigkneter und wurde zwischen der Teigschüssel und der Maschine schwer eingeklemmt. Seie Kollegen betreuten ihn und holten Hilfe, nachdem eigenen Versuche, den Mann zu befreien, scheiterten.

Gegen 22:39 Uhr wurde nach Notrufeingang durch die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz das Alarmschlagwort “THL 2 - Person in Maschine eingeklemmt” ausgelöst, sodass neben Notarzt, Rettungsdienst, dem THW-Fachberater aus Weiden die Freiwilligen Feuerwehren Immenreuth mit hydraulischen Rettungseuipment, Weidenberg mit dem Rüstwagen sowie Kemnath als örtlich zuständige Feuerwehr mit etlichen Rettungsmitteln angefordert wurden.

Ein erster Versuch der Einsatzkräfte, mit Salatöl den Arm aus der Maschine zu befreien, scheiterten. Nun musste also großes Gerät ran. Mit der hydraulischen Rettungsschere des Hilfeleistungslöschfahrzeuges der Kemnather Wehr gelang es, die Rührschüssel zu zerschneiden, um so mehr Freiraum zu gewähren. Selbst dies reichte noch nicht, sodass auch das Gerät mit technischen Mitteln teilweise zerlegt werden musste.

Die Freiw. Feuerwehren Immenreuth und Weidenberg sowie der THW-Fachberarter brauchten nicht eingreifen.

Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Pizzabäcker mit dem Rettungwagen in ein Klinikum verbracht.

Nach der Recherche des NT-Mitarbeiters Wolfgang Würth, so hätte der Juniorchef der Pizzeria einen derartigen Unfall nie vorhersehen können. Der Verletzte arbeite seit über 10 Jahren für das Unternehmen.

Nach Aussage des Juniorchefs werden dem Mitarbeiter nach derzeitigem Stand keine Schäden verbleiben, und das “ist doch das wichtigste”.

Die Rührmaschine wird wohl nun keinen Teig mehr rühren können. Dieser Unfall hätte ein viel dramatischeres Ende haben können, waren sich die Beteiligten einig.

Zurück zur Einsatzübersicht 2016