Freiwillige Feuerwehr Kemnath

VU mit PKW

Datum:

17.04.2017

Alarmzeit FF Kemnath:

20:24 Uhr

Einsatzort:

B22; Kemnath - Waldeck, Höhe sog. “Herzogsbrücke”

Schlagwort:

VU mit PKW

Stichwort:

VU 1

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • FF Kemnath
  • FF Schönreuth

Eingesetzte Fahrzeuge FF Kemnath:

Sonstige anwesende Einheiten:

  • Polizei
  • Rettungsdienst

Berichtstext:

Alleinbeteiligt verursacht eine junge Frau am Ostermontag in den späten Abendstunden einen Unfall auf der Bundesstraße 22 zwischen Waldeck und Kemnath. Der Wagen kracht in die Leitplanke und wird über die Fahrbahn geschleudert. Die Frau kommt vorsorglich in ein Krankenhaus.

Wie die Polizeiinspektion Kemnath auf Nachfrage mitteilte, war eine 22-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Kastl bei Kemnath auf der B22 in Fahrtrichtung Kemnath unterwegs, als sie alleinbeteiligt "vermutlich aus Unachtsamkeit" in einer starken Rechtskurve gegen die rechte Leitplanke prallte. Nach dem Aufprall schleuderte der Kleinwagen rund 150 Meter über die Fahrbahn und krachte erneut gegen mehrere Leitplankenfelder am rechten Fahrbahnrand, ehe der Fiat total beschädigt auf der Straße zum Stehen kam.

Gegen 20:20 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz einen Rettungswagen der Rettungswache Kemnath, sowie die Einsatzmittel und -kräfte der Feuerwehren aus Kemnath und Schönreuth auf die B22 zur sogenannten "Herzogsbrücke" neben den Herzingsweihern. Rund 30 Einsatzkräfte der beiden Wehren rückten an und sicherten unter der Leitung des Kommandanten Peter Denz die Unfallstelle weiträumig ab.

Aufgrund des mehrmaligen Aufpralls des Fahrzeuges wurden mehrere Leitplankenfelder stark beschädigt und die Fahrbahn mit Erde aus dem Bankett verunreinigt. Neben der Straßenreinigung kümmerten sich die Feuerwehrleute auch ums Ausleuchten der Unfallstelle, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf, stellten den Brandschutz sicher und halfen bei der Fahrzeugbergung.

Mit dem Rettungswagen wurde die 22-jährige Frau, welche sich nach Auskunft der Beamten zum Glück nur leicht verletzte, zur weiteren Versorgung in das Klinikum Weiden gebracht. Auch Kreisbrandmeister Florian Braunreuther war vor Ort. Am Fiat Punto und den beschädigten Leitplankenfeldern entstand ein Schaden von mindestens 3000 Euro. Während der Reinigung der Fahrbahn musste die Bundesstraße in beide Richtungen für kurze Zeit gesperrt werden. Die Straßenmeisterei errichtete Warnschilder.

Zurück zur Einsatzübersicht 2017