Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Verkehrsunfall mit PKW - mehrere Personen beteiligt

Datum:

09.06.2018

Alarmzeit FF Kemnath:

16:00 Uhr

Einsatzort:

Kemnath, Röntgenstraße

Schlagwort:

#T2726#VU#mit PKW

Stichwort:

THL 1

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • FF Kemnath

Eingesetzte Fahrzeuge FF Kemnath:

Sonstige anwesende Einheiten:

  • Polizei (Streife der PI Kemnath)
  • Rettungsdienst (Rettungswagen)

Berichtstext:

Ein Zusammenstoß zwischen zwei Autos forderte am Samstagnachmittag in Kemnath eine verletzte Fahrerin. Dennoch ging der Unfall relativ glimpflich aus.

Wie die Polizei vor Ort mitteilte, so passierte der Unfall wohl aus Unachtsamkeit. Als eine 32-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Kastl bei Kemnath mit ihrem VW Polo vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Röntgenstraße einfährt, kommt es zum Zusammenstoß mit einem Land Rover Geländewagen.

Die Frau aus dem Gemeindebereich Immenreuth war in Fahrtrichtung zur Bayreuther Straße mit ihrem Range Rover auf der Röntgenstraße unterwegs. Durch den Zusammenstoß im Motorenbereich der beiden Fahrzeuge wird der VW Polo auf den Gehweg in Längsrichtung zur Röntgenstraße geschoben. Stark demoliert bleibt das Fahrzeug liegen.

Nach der Alarmmeldung „Verkehrsunfall mit PKW – Mehrere beteiligte Personen und Kinder“ alarmierte die Integrierte Leitstelle nach Notrufeingang gegen 16 Uhr die Einsatzmittel und -kräfte der Feuerwehr aus Kemnath, sowie einen Rettungswagen der Kemnather Rotkreuzwache.

An dem Unfall waren die beiden Fahrerinnen, sowie insgesamt drei Kinder beteiligt. Zum Glück konnten sich alle Beteiligten selbst aus den Fahrzeugen befreien. Unverzüglich leisteten hinzukommende Verkehrsteilnehmer Erste-Hilfe und betreuten die Beteiligten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Bedingt durch den enormen Unfallschaden begann der VW Polo zu rauchen. Neben der umfangreichen Verkehrsabsicherungs und -lenkungsmaßnahmen bauten die Feuerwehrleute auch einen Löschangriff mit einem Strahlrohr auf und kontrollierten das Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera. Aufgrund möglicher auslaufender Betriebsstoffe wurden zudem Warnschilder aufgestellt und die Fahrbahn wegen herumliegender Fahrzeugteile gereinigt.

Die 32-jährige Frau kam mit leichteren Verletzungen mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden Kinder, welche bei der Frau aus Kastl im Fahrzeug saßen, wurden nach bisherigen Erkenntnissen zum Glück nicht verletzt. Auch die Fahrerin des SUV, sowie das Kind in deren Fahrzeug, wurden den Informationen nach bei dem Unfall nicht verletzt.

Eine Streife der Kemnather Polizei war zur Unfallaufnahme vor Ort. Der VW Polo, an welchem Totalschaden entstand, musste abgeschleppt werden. Am Land Rover liegt der Schaden den Schätzungen zu Folge im vierstelligen Eurobereich. Nach rund einer Stunde war die Röntgenstraße in beide Richtungen wieder frei befahrbar.

Zurück zur Einsatzübersicht 2018