Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Ansturm zum Feuerwehrfest

Tobende Kinder in der Hüpfburg, schmackhaftes Essen vorm Gerätehaus und dazu sonniges Wetter bei angenehmen Temperaturen. Beim Kemnather Feuerwehrfest war auch am Sonntag einiges los.

Bereits beim Frühschoppen waren nach gerade mal einer Stunde alle Weißwürste vergriffen.

Hatte es im Verlauf des Festsamstages geregnet und sich die Feierlichkeit in die Fahrzeughalle verlagert,
so bescherte mitunter auch das sommerliche Wetter
bei angenehmen Temperaturen und durchgehendem Sonnenschein der Kemnather Feuerwehr viele Gäste.

Auch beim Mittagstisch ging der Schweinebraten mit Kloß und Kraut schnell vom Tresen. Zuspruch fanden zudem die Grill- und Gyrosteller mit Pommes und Kraut, wie auch die Bio-Rindburger zur Mittagszeit.

Für die Kinder bereitete die Jugendfeuerwehr und die Kinderfeuerwehr KEM-Fire-Kids mit ihren Verantwortlichen und Betreuerinnen am Nachmittag ein buntes Programm.

Neben Kinderschminken und Rundfahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug tobten sich die jüngsten Gäste auch in der Feuerwehrauto-Hüpfburg, im Sandkasten oder beim Zielspritzen mit dem Strahlrohr aus.

Die große Auswahl an verschiedenen Kuchen und Torten waren beim Nachmittagskaffee ebenfalls zügig vergriffen. Interessierten wurde der neue Versorgungslastkraftwagen mit der Hochwasserausrüstung vorgestellt und die Gerätschaften mit den vielen Pumpen und Armaturen, wie auch den Stromerzeugern und der Schutzausrüstung erklärt.

Die ausgefahrene Drehleiter und das ausgestellte Hilfeleistungslöschfahrzeug mit den unterschiedlichsten Ausrüstungen begeisterten schließlich nicht nur die kleinen, sondern auch die großen Gäste. Feuerwehrmänner erklärten Fahrzeuge und Gerätschaften, standen für Fragen bereit.

Wirklich heiß her gings auch beim Grillstand, denn bereits am frühen Sonntagabend waren die meisten Speisen so gut wie ausverkauft. Auch der Gerstensaft aus dem Zapfhahn und die Limonaden flossen gut über den Schanktisch, denn bei der Bewirtung wurde im Vergleich zu den letzten Feuerwehrfesten beim Gerätehaus laut der Vorstandschaft mehr ausgeschenkt.

Die Feuerwehr bedankt sich in diesem Zusammenhang bei allen Besucherinnen und Besuchern für den regen Zuspruch.

Zurück zur Übersicht der aktuellen Berichte