Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Hochzeit des Kameraden Florian Popp

“Geballte Liebe in drei Akten”

Eine romantische Traumhochzeit mit viel Herz. Am Schnapszahldatum „18.08.18“ erlebten Verwandte und Freunde des Brautpaares eine liebevolle standesamtliche Trauung und kirchliche Eheschließung mit Einbindung der Taufe. Feuerwehrkamerad Florian Popp-Einert trat mit seiner Gattin vor den Traualtar.

Aus jahrelanger guter Freundschaft wurde Liebe für das ganze Leben. Am vergangenen Samstag, 18.08.18 schlossen Florian Popp und Anna Einert den Bund der Ehe. In den Vormittagsstunden gaben sich die beiden bei der standesamtlichen Trauung im Kastler Pfarrsaal vor dem Kemnather Bürgermeister Werner Nickl das „Ja-Wort“.

Bereits anderthalb Stunden später traten der 26-jährige Bräutigam Florian Popp-Einert mit seiner 25-jährigen Braut Anna Einert vor den Traualtar in der Kemnather Stadtpfarrkirche. Hier zelebrierte Pfarrer Reinhard Forster aus Kirchenpingarten die kirchliche Trauung. Mit in die hochzeitliche Feier wurde die Taufe des gemeinsamen Sohnes Luis Einert aufgenommen, welche sehr lieblich gestaltet wurde.

Nach dem Segen und dem Schlusslied „Weus´d a Herz hast wia a Bergwerk“ zogen das frisch vermählte Paar aus der Stadtpfarrkirche aus. Vor den Toren dieser standen die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden der Feuerwehren Kirmsees, Immenreuth und Kemnath Spalier und beglückwünschten das Paar, wie auch eine Abordnung der Landjugend Frankenpfalz.

Mit der Fahne des Kemnather Feuerwehrvereins nahmen drei Kameraden in der Kemnather Stadtpfarrkirche Aufstellung.

Viele Verwandte und Freunde des Brautpaares überbrachten zudem die Glückwünsche und Geschenke. Sogleich wartete auf die beiden eine Aufgabe, indem Sie nicht als Paar, sondern gegeneinander antreten mussten. Mit Handschuhen ausgerüstet und je einem Schraubenschlüssel in jeder Hand musste die Braut, wie auch der Bräutigam im Duell je einen Reifen um aufgestellte Pylonen rollen. Dabei herrschte am Ende so gut wie „Gleichstand“, so dass sich beide als gemeinsame Gewinner betiteln können.

In einem VW Käfer der „Pflegestufe zwei“, welchen der Vater des Bräutigams gehört, ging es zur Feierlichkeit in das Schloss Wolframshof bei Kastl, in welcher in romantischer und festlicher Weise die Hochzeit, wie auch die Taufe, gefeiert wurden. Den Hochzeitskonvoi begleiteten die Feuerwehrfahrzeuge. Zur Brautentführung ging es in den späten Nachmittagsstunden wieder zurück nach Kemnath auf die Seeterrasse der Gaststätte „Zur Fantasie“, und später wieder zurück in´s Schlossgut in den Kastler Ortsteil.

Die Braut Anna Einert aus Kemnath ist gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau und arbeitet als kaufmännische Leitung im elterlichen KFZ-Betrieb in Kemnath. Bräutigam Florian Popp-Einert ist gelernter Kraftfahrzeugtechnikermeister. Er stammt aus Kirmsees, wohnt gemeinsam mit Braut und Sohn in Kemnath und führt den Beruf des Servicetechnikers im Außendienst aus.

Für die Braut war es der Wunschtermin für die Hochzeit. „Es ist ein Samstag im Sommermonat August. Zudem ein schönes und vor allem passendes Datum, denn es ist unser Jahrestag.“ Die Flitterwochen verbringen die drei mit dem Wohnmobil im Süden.

Bräutigam und Feuerwehrmann Florian Popp-Einert mit seiner Braut Anna Einert und den Kameraden
der Feuerwehren aus Kirmsees, Immenreuth und Kemnath vor der Kemnather Stadtpfarrkirche.

Zurück zur Übersicht der aktuellen Berichte