Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Brand Stromverteilerkasten

Datum:

09.06.2018

Alarmzeit FF Kemnath:

14:32 Uhr

Einsatzort:

Kulmain; Ortsteil Altensteinreuth, Hutweg

Schlagwort:

#B1123#im Gebäude#Zimmer

Stichwort:

B 3

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • FF Zinst
  • FF Kemnath
  • FF Waldeck
  • FF Kulmain

Eingesetzte Fahrzeuge FF Kemnath:

Sonstige anwesende Einheiten:

  • Polizei (Streife der PI Kemnath)
  • Rettungsdienst (Rettungswagen)

Berichtstext:

Ein brennender Stromverteilerkasten in einem Wohnhaus sorgte am Samstagnachmittag für den Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Schnell war die Lage unter Kontrolle und das Feuer gelöscht.

Kurze Zeit später, nachdem die ersten Einsatzkräfte das vollgelaufene Untergeschoss des Wohnhauses in der Dorfstraße in Altensteinreuth leergepumpt hatten, waren die Einsatzkräfte wiederum ein paar Häuser weiter gefordert.

Ein in Brand geratener Stromverteilerkasten in einem Wohnhaus in Altensteinreuth (Gemeinde Kulmain) sorgte am Samstagnachmittag für ein Großaufgebot der Rettungskräfte. Hierzu alarmierte die Integrierte Leistelle Nordoberpfalz die Einsatzmittel und –kräfte der Feuerwehren aus Zinst, Kulmain, Waldeck, Kemnath und Schönreuth mit der Alarmmeldung „Brand Zimmer – brennt Sicherungskasten in Gebäude“ um 14:32 Uhr in den Hutweg.

Unter Atemschutz ging ein Trupp der Kulmainer Wehr mit einem Kleinlöschgerät vor. Schnell konnte der Brand abgelöscht werden. Bedingt durch den Brand war das Untergeschoss des Gebäudes verraucht. Durch den Einsatz eines Lüfters konnte der Brandrauch und –geruch schnell beseitigt werden. Insgesamt waren rund sechzig Einsatzkräfte der fünf alarmierten Feuerwehren angerückt.

Mehrere Atemschutzgeräteträger, sowie auch die angeforderte Drehleiter, standen in Bereitschaft. Auch ein Rettungswagen des Kemnather BRK war zur Absicherung angerückt. Verletzt wurde jedoch zum Glück niemand. Ebenfalls vor Ort waren Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther, sowie die Kreisbrandmeister Florian Braunreuther und Alois Schindler.

Die Beamten der Kemnather Polizeiinspektion, welche mit einer Streife angerückt waren, geben den entstandenen Sachschaden mit rund 2000 Euro an. Auf Nachfrage teilte die Polizei mit, dass ein technischer Defekt als Auslöser für den Brand des Stromverteilerkastens in Betracht gezogen wird. Nach rund einer Stunde rückten die letzten Einsatzkräfte ab.

Zurück zur Einsatzübersicht 2018