Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Befördert und zu Dienstgraden ernannt

Beförderungen und Dienstgradernennungen
im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiw. Feuerwehr Kemnath

Beförderungen und Ernennungen von Dienstgraden standen bei Feuerwehr Kemnath an. Zwei Feuerwehr- und Oberfeuerwehrmänner, eine Oberfeuerwehrfrau, zwei Hauptfeuerwehrmänner, sechs Löschmeister, vier Oberlöschmeister und einen Hauptlöschmeister hat die Wehr nun mehr in ihren Reihen.

Wegen ihrer vorangegangenen Ausbildung sowie den fortlaufenden Tätigkeiten, Aufgaben und Funktionszuständigkeiten innerhalb der Feuerwehr Kemnath, sowie der geleisteten Verdienste rund um das Feuerwehrwesen werden mehreren Kameraden und eine Kameradin entsprechende Beförderungen ausgesprochen und zu Dienstgraden ernannt.

Die Kommandanten Peter Denz und Alfred Vogel dankten allen Feuerwehrleuten für ihre hohe Dienst- und Einsatzbereitschaft. Neu in die aktive Wehr konnten im vergangenen Jahr Lukas Häckl und Thorsten Lottes als Feuerwehrmänner aufgenommen werden. Lukas Häckl trat von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzmannschaft über. Kamerad Thorsten Lottes, welcher bereits in der Feuerwehr Löschwitz/Kaibitz aktiv ist, trat der Kemnather Wehr im vergangenen Jahr bei.

Die Kameraden Thomas Daubitz und Nick Danowski, welche etliche Lehrgänge absolvierten, zuverlässige Atemschutzträger sind und sich bei vielen Einsätzen und Übungen beteiligen, wurden zu Oberfeuerwehrmännern, wie auch die Kameradin Tina Wolf aufgrund ihrer Leistungen zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Sebastian Zeitler und Alexander Rüger wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Zeitler absolvierte zahlreiche Lehrgänge, führt viele Funktionen in der Einsatzmannschaft aus und betreut die Einsatzfahrzeuge als Fahrzeugwart. Alexander Rüger ist ebenfalls ein sehr aktiver Floriansjünger, bringt sich nicht nur als Atemschutzgeräteträger und Maschinist im Einsatzalltag, sondern aufgrund seiner beruflichen rettungsdienstlichen Ausbildung und Erfahrung im Bereich der medizinischen Betreuung in der Fortbildung der Mannschaft und bei Einsätzen ein.

Zum Löschmeister wurden Peter Kreuzer, Marcel Schraml, Marco Filbinger, Michael Sauer und Michael Denz durch die beiden Kommandanten ernannt. Peter Kreuzer engagiert sich im Fachbereich „Technische Hilfeleistung“, ist als Gruppenführer, Atemschutzgeräteträger und Maschinist tätig und besucht fortdauernd entsprechende THL-Fachlehrgänge. Mehrere Lehrgänge und Fortbildungen im Bereich Gefahrgut besuchte Marcel Schraml, welcher aufgrund beruflichen Werdeganges und wegen seines besonderen Wissens und der Kenntnisse im Bereich biologischer und chemischer Stoffe als „Fachberater ABC“ für die gesamte Stadtgemeinde Kemnath durch die Stadt einbestellt wurde. Zudem ist Schraml Leiter des Fachgebietes „Gefahrgut“, Atemschutzträger und Gruppenführer.

Marco Filbinger ist ein sehr aktiver Feuerwehrler, absolvierte etliche Lehrgänge und ist bei Alarmen und Übungen ebenfalls rund um die Uhr in vielen Funktionen, auch als Gruppenführer, zur Stelle. Zudem betreut Filbinger den Fachbereich „Persönliche Schutzausrüstung“, wie auch die Fort- und Weiterbildung der Atemschutzgeräteträger und aller Brandschützer als „stellvertretender Leiter des Atemschutzes“ im Fachbereich „Brandbekämpfung“. Michael Sauer ist Leiter des Fachbereichs “Absturzsicherung” und somit für die Durchführung von Übungen, sowie für die Sonderausrüstung verantwortlich. Zudem ist er als Gruppenführer ausgebildet und als Atemschutzträger aktiv. Michael Denz bildete sich bei Lehrgängen und Weiterbildungen fort und ist als „Leiter des Atemschutzes“ für alle Kemnather Atemschutzträger verantwortlich. Auch ist Michael Denz Leiter der Fachbereiche „Atemschutz“, „Brandbekämpfung“ und „Öffentlichkeitsarbeit“, wie auch als Gruppenführer in vielen Bereichen für die Durchführung von Übungen und die Begleitung von Einsätzen eingesetzt.

Vorstand und Hauptlöschmeister Roman Schäffler, Kreisbrandmeisterin Alexandra Müller, Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther, Feuerwehrmann Lukas Häckl, Kreisbrandmeister Florian Braunreuther, die Oberfeuerwehrmänner Thomas Daubitz und Nick Danowski, Oberfeuerwehrfrau Tina Wolf, die Löschmeistern Peter Kreuzer, Marcel Schraml, Marco Filbinger und Michael Denz, die Oberlöschmeistern Peter Wolf, Norbert Weismeier, Christian Schmid und Alexander Schraml, sowie die Kommandanten Peter Denz und Alfred Vogel mit Bürgermeister Werner Nickl (von links).

Zum Oberlöschmeister wurden Norbert Weismeier, Peter Wolf, Christian Schmid und Alexander Schraml ernannt und befördert. Norbert Weismeier leitet den „Fachbereich Technische Hilfeleistung“ bei der Kemnather Wehr und ist damit in diesem Gebiet für die Aus- und Fortbildung der Mannschaft, sowie die technische Ausrüstung zuständig. Weiterhin betreut er die Einsatznachbearbeitung und ist als Zugführer ausgebildet und eingesetzt. Als Stellvertreter im Bereich „Technische Hilfeleistung“ agiert Peter Wolf, welcher ebenfalls als Zugführer ausgebildet und eingesetzt ist und wie Weismeier entsprechende Lehrgänge, besonderes Wissen und Einsatzerfahrung an den Tag legt.

Ebenfalls zum Oberlöschmeister wurde Christian Schmid, welcher die Jugendgruppe der Feuerwehr Kemnath leitet, ernannt. Er ist seit vielen Jahren im Einsatzdienst der Wehr sehr aktiv und dort als Gruppenführer, sowie als Maschinist für die Löschfahrzeuge und die Drehleiter eingesetzt. Alexander Schraml absolvierte ebenfalls zahlreiche Lehrgänge, so dass er vielfältig einsetzbar ist. Aufgrund seines Wissens und seiner Fähigkeiten bringt er sich im Fachbereich „Gefährliche Stoffe“ bei der Kemnather Wehr ein und fungiert als ausgebildeter Zugführer. Zum Hauptlöschmeister wurde Zugführer und Feuerwehrvorstand Roman Schäffler in der Versammlung ernannt. Auch er ist besonders aktiv und hat viele Funktionen und Aufgaben bei der Kemnather Feuerwehr inne.

Für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten Peter Wolf und Michael Siebenweiber das Dienstaltersabzeichen. Die Kameraden Otto Braunreuther und Robert Treitl wurden jüngst für 40 Jahre Feuerwehrdienst mit einer staatlichen Ehrung ausgezeichnet. Bei der nächsten anstehenden Ehrung werde Martin Sertl für 25 Jahre Dienst bei der Feuerwehr geehrt.

„Die zum Löschmeistern und Oberlöschmeistern nun ernannten Kameraden bringen sich besonders in der Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführungen von Übungen und im täglichen Einsatzgeschehen mit ihren Fähigkeiten ein“, betonte Kommandant Peter Denz. Er und sein Stellvertreter Alfred Vogel beförderten und ernannten die Brandschützer und überreichten ihnen per Handschlag entsprechende Dienstgradabzeichen. Auch Bürgermeister Werner Nickl, Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther, Kreisbrandmeister Florian Braunreuther, Kreisbrandmeisterin Alexandra Müller und Feuerwehrvereinsvorstand Roman Schäffler gratulierten.

Zurück zur Übersicht der aktuellen Berichte