Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Gerätschaften: -Atemschutztechnik

Zur Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Kemnath zählen u.a. 13 umluftunabhänige Atemschutzgeräte.

Die Atemschutzgeräte vom Fabrikat MSA Auer “AirGo” sind Überdruck-Pressluftatmer.

Ein vollständiger Pressluftatmer besteht aus dem Grundgerüst (Grundplatte, Bebänderung, Druckminderer, Druckschläuchen), einer 6,8 Liter Composite 300Bar Atemluftflasche, Druckanzeige mit Druckminderer sowie Lungenautomat mit “Klickverschluss”.

Vervollständigt wird das Atemschutzgerät durch ein sog. “Totmannwarngerät”, ebenfalls vom Fabrikat MSA Auer.

Vor Antritt zum Atemschutzeinsatz wird das Gerät aktiviert und dient somit zur weiteren Sicherheit des Atemschutzgeräteträgers.

Das Totmannwarngerät gibt akustische sowie optische Signale und erleichtert somit ein Auffinden eines verunglückten Geräteträgers.

Auch kann das Gerät bei einem Unfall manuell ausgelöst werden.

Weiter kann wahlweise ein Holster an den Beckengurt des Pressluftatmers angebracht werden.

Das Holster beinhaltet eine Notfall-Einsatzschere vom Typ “Köln”, eine Bandschlinge sowie zwei Keile zur Befestigung von Türen und zwei Markierstifte (gelb, rot)

Um die Atemschutztrupps zu registirieren und die Zeit sowie den Atemluftdruck der Falsche zu überwachen dienen sogenannte digitale Atemschutzüberwachungssysteme vom Typ IEP-Pölz - Checkbox5+1.

Per Transponder welchen jeder Atemschutzgeräteträger führt werden die Atemschutztrupps wahlweise zu Zwei- oder Dreimanntrupps namentlich gebucht und der Flaschendruck sowie die geplante Einsatzzeit eingestellt.

Je ein Atemschutzüberwachungssystem wird auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie dem Löschgruppenfahrzeug mitgeführt.

Auf dem rechten Bild ist eine “Sicherheitstrupptasche” zu sehen.

Sie ist für die schnelle Hilfe bei einem Atemschutznotfall gedacht, um einen verunfallten Atemschutzgeräteträger durch den Sicherungstrupp mit Atemluft zu versorgen.

Auch kann die Sicherungstrupptasche zur Personenrettung in verrauchten Gebäuden eingesetzt werden. Die gelbe Haube auf dem Bild ist eine Überziehhaube welche stetig mit Atemluft versorgt wird.

Inhalt der Tasche: Atemluftflasche 300bar, Druckminderer mit Anzeigemanometer und Anschlussstück, Überziehhaube, Atemanschluss (Maske) sowie eine Brandfluchthaube.

Im Nebengebäude des Feuerwehrareals der FF Kemnath wird eine Atemschutzwerkstatt geführt. Hier werden die Atemschutzgeräte und das komplette Zubehör gewartet.

Hierzu zählt das Reinigen von Masken, Pressluftatmern und entsprechendem Zubehör sowie die Kurzprüfungen.

Mittels einer Füllleiste füllt unterwiesenes Personal die Atemluftflaschen (200Bar und 300Bar).

Diese Seiten unserer Internetseite befinden sich derzeit im Umbau.

Wir bitten um Verständins!

Zurück zur Gesamtübersicht der Gerätschaften