Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Stadthallenbrand am 7.2.09 in Erbendorf

Ein Brand hat am frĂŒhen Samstag Morgen die Stadthalle von Erbendorf zerstört. Gegen 06:30 Uhr wurden die ersten EinsatzkrĂ€fte alarmiert. Der in dem GebĂ€ude wohnende Wirt hatte die Feuerwehr verstĂ€ndigt das es eine Rauchentwicklung im GebĂ€ude gĂ€be. Die eintreffenden WehrmĂ€nner mussten die Familie des Wirtes ĂŒber eine Drehleiter aus dem Obergeschoss retten. Die vier Familienmitglieder darunter der 7 jĂ€hrige Tochter kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus nach Weiden.

Daraufhin löste die Feuerwehr Großalarm aus. Rund 300 EinsatzkrĂ€fte von Feuerwehr und Rotem Kreuz eilten zum Brandort nach Erbendorf. Die Situation gestaltete sich recht schwierig. Zum einen war im Bereich des Saales ein Feuer ausgebrochen das die WehrmĂ€nner ĂŒber einen Innenangriff bekĂ€mpften, zum anderen ist das NebengebĂ€ude ein Altenheim, das in starken Rauchschwaden versank.

Um die Bewohner nicht zu gefÀhrden wurde ein Trakt des Heimes durch die Schnelle Einsatzgruppe des BRK evakuiert. Bei den Löscharbeiten im Inneren brach ein Feuerwehrmann durch den Boden, er musste ins Krankenhaus nach Kemnath eingeliefert werden.

Die Feuerwehr konnte durch das rasche eingreifen ein Übergreifen des Brandes auf das Restaurant, die Wohnung der PĂ€chterfamilie sowie den Dachstuhl verhindern. Das GebĂ€ude dĂŒrfte trotzdem einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten haben der ĂŒber eine Millionen Euro liegt.

ZurĂŒck