Freiwillige Feuerwehr Kemnath

“Rauchmelder retten Leben”

Schützen Sie sich und Ihre Familie durch „Kleine Lebensretter“

Rund 400 Menschen sterben jährlich in Deutschland an den Folgen von Bränden, die Mehrheit in Privathaushalten.

Zirka 90 % hiervon sind durch den Rauch ums Leben gekommene Menschen.

 

Brände werden meist durch technische Defekte wie einen „Kurzschluss“ oder die Fahrlässigkeit mancher Menschen wie etwa eine „Zigarette im Bett“ oder „Unbeaufsichtigtes abbrennen einer Kerze“ verursacht.

Tagsüber werden Brände meist schnell entdeckt und abgelöscht.

Nachts hingegen kann man im Schlaf überrascht werden.

Ein Rauchmelder könnte hierbei ein „kleiner Lebensretter“ sein!

Schon geringe Mengen an Rauch lösen einen Rauchmelder aus. Dieser gibt ihnen durch einen lauten Ton rechtzeitig Alarm, sie erwachen. Hierbei gewinnen Sie wertvolle Sekunden sich, ihre Familie und weitere Hausbewohner in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu verständigen.

 

 

Versetzen Sie sich in folgende Lage:

  • Sie gehen schlafen
  • Der Kurzschluss eines Elektrogerätes in den Räumen der Wohnung löst einen Brand aus, das Feuer breitet sich rasch aus.
  • Verschmorter Kunststoff und brennendes   Holz erzeugen viel Qualm und Rauch, dieser breitet sich über den Flur bis hin zu den Schlafräumen in der gesamten Wohnung aus
  • Das hierbei erzeugte Kohlenmonoxid wirkt narkotisierend.
  • Aus dem Schlaf wird die Bewusstlosigkeit.
  • Drei feste Atemzüge hierbei können tödlich sein.
  • Nachbarn bemerken bereits den Brand und alarmieren die Feuerwehr, klingeln an Ihrer Tür, ohne Erfolg.
  • Der tödliche Brandrauch war zu schnell.

 

 

Wo bringe ich einen Rauchwarnmelder an?

Ein neuer Gesetzentwurf des Landes Bayern mit Stand zum 26.09.2012 sieht vor, dass in:

Flur bzw. Treppenhaus

(Fluchtwege, bzw. Wege die zu einem Aufenthaltsraum führen)

und Kinder- sowie Schlafraum

mindestens je ein Rauchwarnmelder angebracht sein muss.

Eine Einbaupflicht für Neubauten gilt bereits.

Altbauten müssen bis 2017 nachgerüstet werden

Zurück