Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Die Rettungskarte fĂŒr Ihr Auto

Jeder Neuwagen sollte nach dem Vorschlag des ADAC mit passender Rettungskarte an der Sonnenblende ausgeliefert werden. FĂŒr bereits im Verkehr befindliche Fahrzeuge kann dies ĂŒber das Netz der MarkenhĂ€ndler oder auch ĂŒber ein - neu zu schaffendes - zentrales Internetportal erfolgen.

Eine ganze Reihe von Fahrzeugherstellern bieten bereits auf ihren eigenen Internetseiten Rettungskarten zum Ausdrucken an - wir zeigen hier, wie Sie zur Rettungskarte fĂŒr Ihr Fahrzeug kommen.

 1. Hier finden Sie Ihre modellbezogene Rettungskarte:

     

2. Drucken Sie die Rettungskarte Ihres Fahrzeuges in Farbe aus

3. Befestigen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrer-Sonnenblende

 

Schnelle Hilfe Dank Rettungskarte

Karosseriestrukturen, Sensorik und Pyrotechnik von Airbags und Gurtstraffern werden immer komplexer. Was gut fĂŒr die Sicherheit der Insassen ist, wird fĂŒr Rettungsdienste, welche die Insassen teilweise unter Einsatz schwerem GerĂ€ts aus dem Fahrzeug befreien mĂŒssen, eine immer grĂ¶ĂŸere HĂŒrde. FĂŒr Verletzte zĂ€hlt jede Minute, um nach einer Erstversorgung möglichst schnell ins Krankenhaus zu kommen.

An welcher Stelle der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichts- maßnahmen nötig sind, um Airbags nicht nach- trĂ€glich auslösen zu lassen, dies ist den Rettern nicht immer bekannt. Bislang jedenfalls nicht -  in Zukunft könnte die vom ADAC und VDA (Verband der Automobilindustrie) entworfene "Rettungskarte" Probleme deutlich reduzieren und damit die Rettungszeiten verkĂŒrzen. Sie enthĂ€lt alle bergungs- relevanten Informationen zum Fahrzeug und sollte hinter der Fahrersonnenblende mitgefĂŒhrt werden.

Interessante Links und Dokumente

 

- Filmbeitrag ADAC-TV 

 

- Links zu den Rettungskarten der verschiedenen Fahrzeugherstellern

 

- ADAC-Flyer zur Rettungskarte

So sieht die Rettungskarte aus  

ZurĂŒck