Freiwillige Feuerwehr Kemnath

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der St2665 bei Senkendorf

Zu einem schwerem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch Morgen, 02.02.2011 auf der Staatstrasse 2665 zwischen Pressath und Kemnath. Zwei 17 jährige Auszubildende waren mit ihrem Opel Vectra auf dem Weg zu ihrer Ausbildungsstelle in Kemnath. Auf Höhe von Senkendorf wurde dem 17 jährigen Fahrer die glatte Straße zum Verhängnis. Er kam mit dem Fahrzeug ins Schleudern, mähte einige Verkehrszeichen um, bevor er auf die Leitplanke rutschte und gegen das dortige Brückengeländer stieß. Dabei rammte sich das Geländer in den Unterboden des Opel. Das Fahrzeug kam fast hochkant auf dem Geländer zum Stehen.

Während der Fahrer sich leicht verletzt selber aus dem Fahrzeug befreien konnte, war sein gleichaltriger Beifahrer eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr musste den jungen Mann in einer aufwendigen Rettungsaktion aus dem Fahrzeug befreien. Der Rettungsdienst versorgte die beiden Verletzten noch vor Ort. Während der leicht verletzte ins Krankenhaus nach Eschenbach eingeliefert wurde, brachte der Rettungsdienst den Schwerverletzten ins Klinikum nach Bayreuth.

Die Staatsstraße musste von der Feuerwehr bis gegen 08:30 Uhr total gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Kemnath, Immenreuth, Löschwitz bei Kemnath und der Werksfeuerwehr Siemens Kemnath waren mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Den Sachschaden am Fahrzeug beziffert die Polizei mit rund 1.000 Euro.

Zurück